SMA-EM + influxdb + Grafana

Mit dem Feature influxdb können die SMA-EM-Daten in eine Influx-DB übertagen werden. Ich habe mich nun etwas mit Grafana gespielt um eineige Grafiken daraus zu generieren.

Leistungen der einzelnen Phasen L1, L2, L3
Leistung des PV Wechselrichters und Eigenverbrauch
…in der Tagesansicht …
Da mein Wechselrichter nur alle 3 Sekunden seine Werte aktualisiert, der SMA-Energymeter aber jede Sekunde neue Werte ausspuckt, werden die Werte des Wechselrichters zwischengespeichert und dadurch können dann bei stark schwankenden Lichtverhältnissen negative Eigenverbrauchswerte entstehen… (da ist noch Verbesserungspotential vorhanden)
ein schöner Tag, und keiner war da, um den produzierten Strom zu verbrauchen.
Nur der Geschirrspüler hat seinen seine Arbeit zur rechten Zeit gemacht

Falls jemand an meinen Grafana – Einstellungen aufbauen möchte: hier die JSON – Datei mit Dashboard, Panels, Settings, Layout…

1900204523 ist die Seriennummer meines SMA-EM. Damit die Grafiken funktionieren müsst ihr diese Seriennummer durch die Seriennummer eures Energy-Meters oder HomeManagers2 austauschen.

SMA-Energymeter / Homemanager

Die SMA-Energy-Meter Software wurde nun so umgebaut, dass sie auch mit der neuen Software-Version des SMA – Homemanager (Version 2.3.4.R) funktioniert.

Es wurden 8 Byte an Messdaten eingefügt, welche die Netzfrequenz abbilden.
Dadurch haben sich die nachfolgenden Messwerte verschoben.

Jetzt werden die Messwerte über die OBIS-Kennzahlen ermittelt.
Zusätzlich wird die Version des Energymeters/Homemanagers ausgewertet. Dadurch kann in Abhängigkeit der Softwareversion die Frequenz angezeigt werden, oder ausgeblendet werden.

Damit ein Versionsvergleich leichter durchgeführt wird, wird die Version auch in einer zweiten Schreibweise abgebildet und durch das PIPE-Zeichen getrennt.

speedwire-version: value:1.2.4.R|010204
speedwire-version: value:2.3.4.R|020304

bitfenix aegis case-display mit Debian verwenden

Bei bitfenix gibt es PC Gehäuse mit eingebautem Display
(BitFenix ICON Display) Da diese Displays hinter der Frontblende eingebaut sind, sehen diese Dinger echt cool aus. Mit Linux kann das Display auch angesteuert werden, bedarf aber (wie meistens unter Linux) etwas Zusatzarbeit.

Hier gibt es den SourceCode
und mit folgenden Zeilen funktioniert das Display auf unter Debian 10.

tar xvzf bitfenix-icon-src.tar.gz
cd bitfenix-icon/
sudo apt install build-essential
sudo apt install libhidapi-dev libpng-dev libturbojpeg0-dev libjpeg62-turbo-dev
g++ -w -lhidapi-hidraw -ljpeg -lpng jpegdecode.cpp pngdecode.cpp hidtest.cpp -fpermissive -o bitfenix-icon
sudo ./bitfenix-icon /path/to/image.png

Debian 10

Debian 10 ist stable

N: Für das Depot »http://security.debian.org/debian-security buster/updates InRelease« wurde der »Version«-Wert von »« in »10« geändert.
E: Für das Depot »http://security.debian.org/debian-security buster/updates InRelease« wurde der »Suite«-Wert von »testing« in »stable« geändert.
N: Sie müssen dies explizit bestätigen, bevor Aktualisierungen von diesem Depot angewendet werden können. Lesen Sie die apt-secure(8)-Handbuchseite, wenn Sie weitere Informationen benötigen.
Möchten Sie diese Änderungen übernehmen und mit der Aktualisierung von diesem Depot fortfahren? [j/N]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen